Nächste Spiele:

Vorstandschaft bestätigt, überwältigende Zustimmung zu moderater Beitragserhöhung

Details

Von Hubert Buxeder

Am vergangenen Freitag besuchten zwar etwas weniger Mitglieder als gewünscht die Jahreshauptversammlung des FC Gerolsbach, die erreichten Resultate können sich aber durchaus sehen lassen. Zum einen wurde die neue Vorstandschaft mit einer tollen Mehrheit im Amt bestätigt, zum anderen kann sich der Verein über steigende Einnahmen im Rahmen einer moderaten Beitragserhöhung ab 2019 freuen.

Den einzigen Wehmutstropfen bekamen die Anwesenden vom  langjährigen und von allen Seiten sehr geschätzten 1. Kassier des Vereins, Harald Gräf, zu hören. So hat er nach über 15 Jahren Ehrenamt seinen Rückzug nach der aktuellen Amtsperiode in zwei Jahren angekündigt. So lange möchte er dem Vereinsausschuss aber noch angehören, nicht zuletzt um die für 2019 geplante 60-Jahr-Feier seines FC Gerolsbach aktiv und tatkräftig mit zu gestalten.

Viel Zuspruch erhielt die neue Vorstandschaft nach dem Verlesen der Finanzlage für die moderate Beitragserhöhung um 5 bzw. 10 EUR, je nach Beitragskategorie. Folgt man der Einschätzung der Mitglieder, sei eine moderate Erhöhung allemal besser, als zu lange damit zu warten, um dann in letzter Konsequenz deutlich spürbarer anheben zu müssen. Immerhin solle der Verein auch weiterhin auf gesunden Beinen stehen können, um das tolle und breite Angebot auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten zu können.

Die Wahlen und die Entlastung der Vorstandschaft selbst wurden wie in den Vorjahren sehr souverän von der 2. Bürgermeisterin der Gemeinde, Gerti Schwertfirm, geleitet. Von den Mitgliedern bestätigt und von den anwesenden Gemeindevertretern sehr gelobt, schloss die Veranstaltung um kurz nach 10 mit dem Punkt Ehrungen und Fotos.

Die neue Vorstandschaft von links nach rechts: Martin Seitz (2. Vorsitzender), Achim Waßer (3. Vorsitzender), Peter Lindner (Beauftragter Damenfußball), Rainer Winkler (3. Beisitzer), Andreas Frank (1. Beisitzender), Andrea Demmelmair (2. Kassier), Gerhard Fischer (Beauftragter Sportgelände), Brigitte Ostermeier (Beauftragte Vereinsgaststätte), Andreas Wenger (3. Abteilungsleiter Fußballherren), Herbert Krobath (1. Abteilungsleiter Fußballherren), Alois Lacher (2. Breitensportbeauftragter), Marianne Müller (3. Kassier), Arndt Raschel (Abteilungsleiter Ski), Harald Gräf (1. Kassier), Stefan Finkenzeller (2. Abteilungsleiter Fußballherren), Brigitte Polzmacher (1. Breitensportbe-auftragte), Markus Kick (1. Abteilungsleitung Jugendfußball), Hubert Buxeder (1. Schrift-führer), Heiko Krabbe (1. Vorsitzender).

Die geehrten und die Ehrenden von links nach rechts: 2. Vorsitzender Achim Waßer, Peter Lindner (BLSV Auszeichnung für 15 Jahre Ehrenamt im Sport), Elisabeth Schmid (FCG Auszeichnung 10 Jahre), Yvonne Reisner (15 Jahre Mitgliedschaft), Harald Gräf (für 15 Jahre Ehrenamt), Festbeauftragte Marianne Müller und 1. Vorsitzender Heiko Krabbe.

 

FC Gerolsbach „empfängt das neue Jahr“

Details

Von Hubert Buxeder

Viele lobende Worte fanden die beiden Vorsitzenden des FC Gerolsbach, Heiko Krabbe und Achim Waßer, beim Neujahresempfang des FC Gerolsbach vom 21. Januar 2018. Auf authentische und lockere Art spielte man sich über die gesamte Dauer die Redebälle zu und konnte so auch die ein oder anderen kritischen Töne auf recht unkomplizierte Weise an den Mann bringen. Im Mittelpunkt stand das Ehrenamt, was sich auch durch den wertschätzenden Besuch des BLSV-Kreisvorsitzenden Hr. Hiereth untermauert wurde.

Die gesamte Rede zum Neujahresempfang findet sich auf Grund des regen Interesses wie schon im Vorjahr am Ende des Artikels.

Nach der Begrüßung des BLSV-Kreisvorstands, des 1. Bürgermeisters Martin Seitz, der 2. Bürgermeisterin Gerti Schwertfirm, des Altbürgermeisters, der Gemeinderäte und Ehrenvorstände sowie der Sponsoren und Gönner des Vereins und den anwesenden Ehrenamtlichen, erläuterten Heiko Krabbe und Achim Waßer die Bedeutung des mannschaftlich gewählten Leitspruchs im Herrenfußball „nur mit’nand“ für den gesamten Verein. Denn nur gemeinsam lässt sich ein Verein wie der FC Gerolsbach in einer solchen Größenordnung führen, ordnen und entwickeln.

Als Botschafter des Vereins treten dabei vor allem wieder die Ehrenamtlichen in den Vordergrund, die den Sinn und Zweck des Vereins in der Öffentlichkeit repräsentieren. Und auch den dahinter stehenden Familien gebühre großes Lob, Dank und Respekt. Denn es ist gerade in Zeiten wie diesen nicht mehr selbstverständlich, Freizeit und Familienleben für den Dienst an der Gemeinschaft zumindest teilweise hinten anzustellen.

Im Rückblick auf die 3 großen Wünsche bei Amtsantritt der neuen Vereinsriege, wurde dann hinsichtlich der gewünschten Arbeitsgruppe „Alt für Jung“ festgestellt, dass es nicht so einfach sei, ein derartiges Modell zu etablieren. Vielleich auch deshalb, weil die aktuellen Ehrenamtlichen einem wachsenden gesellschaftlichen Anspruch gegenüberstehen. Ein moderner Sportverein würde schließlich immer mehr mit einem professionellen Fitness-Studio verglichen. Dass dieser Vergleich hinkt, wurde von den beiden Rednern sehr schön und überzeugend herausgearbeitet. Im Rahmen der anstehenden Jahreshauptversammlung wolle man gemeinsam mit den Mitgliedern die Diskussion erneut anstoßen. Bereits jetzt ist klar, dass sich ein überwiegender Teil der aktuellen Vorstandschaft zur Wiederwahl stellen wird.  

Nach den Ehrungen, die dieses Mal besonders schön in den Mittelpunkt gerückt wurden, durften sich die anwesenden Gäste nach ca. 1 Stunde dem wunderbaren Buffet zuwenden. Ein besonderer Dank gilt dem Küchenteam um Brigitte Ostermeier und Petra Domes.

#Foto Ehrungen#  Ehrungen von Verein und Verband wurden erteilt für 30 Jahre Übungsleitung (Resi Schaipp), 25 Jahre Kassenprüfung (Rudi Lachner), 20 Jahre Übungsleitung (Ute Mursch), 15 Jahre Kassier und Jugendarbeit (Harald Gräf), 10-jährige Vereinsjubiläen (Petra Domes für Küchenteam; Peter Lindner für Mädchen und Damen-Teams; Brigitte Ostermeier für Gaststätte und u.a. Damenleitung; Sepp Reichart für Nordik-Walking; Miriam Regau für Skigymnastik und Übungsleitung; Michaela Schaipp (erhielt auch eine BLSV Ehrung Ehrennadel mit Kranz in Bronze für Verdienste im Sport) für 2. Beisitzerin und im Vereinsausschuss, davor Damenfußball; Elisabeth Schmid für Grillen, Katering und wertvolle Arbeit als Chronistin; Ernst Sengotta für Taekwondo TKD Schule und Qi Gong sowie 4 Jahre 1. Vorsitzender und Förderer des Breitensports), 40-jährige Auszeichnungen (Johann Heinzelmeier, Rudi Lachner, Josef Schenk, Winter Ben)

Weiterlesen...

Informationen zu den Skikursen beim FCG und mehr

Details

 

Trainiert wird bei der "Brettlgaudi"

Landeten beim FC Gerolsbach auf dem Siegertreppchen: Paola Grund und Jan Gellermann (Mitte). Petra und Josef Schenk ehrten die Zeitschnellsten.
 
Die Zeitschnellsten des Skikursrennens ehrte jetzt die Skischule des FC Gerolsbach. Gut 40 Kinder und Jugendliche waren zu den Skikursen angemeldet. 

 "Es ist angesichts der Fülle der in der Region angebotenen Skikurse für uns als relativ kleine Skischule immer eine tolle Sache, wenn wir eine gute Busauslastung mit unseren Skischülern erreichen", teilte Arndt Raschel, Pressesprecher der Skischule Gerolsbach, mit. Dass der Gerolsbacher Skikurs, der immer in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet, auch in dieser Saison wieder ein voller Erfolg gewesen ist, war an den vielen Kindern zu sehen, die gemeinsam mit ihren Eltern an der Veranstaltung teilgenommen hatten.

Neben den Kursen für Kinder und Jugendliche gab es auch in diesem Jahr wieder die Nachfrage nach einem Erwachsenenskikurs. Ebenso eine feste Einrichtung ist die sogenannte "Brettlgaudi", ein zweitägiges Techniktraining unter der Leitung von Josef Lechner, ehemaliger Ausbilder beim BLSV, für versierte Skifahrer.

Besonders dankte Alexander Schwertfirm, der Vorsitzende der Gerolsbacher Skischule, seinem Team an Übungsleitern und allen Beteiligten, die als Ehrenamtliche mit ihrem Engagement zum Erfolg der Veranstaltung beitrugen. Ebenfalls bedankte sich Schwertfirm bei den Eltern jener Kinder, die der Skischule das Vertrauen schenkten und ihre Sprösslinge während der Skikurstage dort in guter Obhut wähnten. Des Weiteren sprach der Vorsitzende der Leiterin der Gerolsbacher Skigymnastik seine Anerkennung aus. Seit nunmehr zehn Jahren leitet Miriam Regau das Skifahrer-Vorbereitungstraining. "Wie die Jungfrau zum Kinde" gekommen sei sie, erinnert sich Miriam Regau, als sie seinerzeit von Gerti Schwertfirm dazu animiert wurde. "Als ich gefragt wurde, ob ich nicht den Übungsleiter für Skigymnastik machen möchte, war ich so überrascht, da habe ich einfach ja gesagt", erinnert sich Miriam Regau. Gerti Schwertfirm, Gerolsbacher Vizebürgermeisterin, war Mitbegründerin der Skischule und lange Jahre im Vorstandsteam aktiv.

Auf "wunderbare Skikurstage mit besten Pistenverhältnissen und fast ausschließlich hervorragendem Skifahrerwetter" blickte Alexander Schwertfirm zurück. Lediglich am letzten Skikurstag sendete der Himmel ein paar Regentropfen. Glücklich sei man, dass es auch in diesem Jahr im Skikurs wieder zu keinen größeren Verletzungen beziehungsweise Unfällen gekommen ist.

Auch FC-Gerolsbach-Vorsitzender Heiko Krabbe lobte die Leistungen der Skischule. Ebenso wie Robert Huis, Leiter der Sparkasse Gerolsbach-Aresing, der eine Spende in Höhe von 300 Euro mitgebracht hatte. "Engagement in der Vereinsarbeit ist eine Aufgabe, die honoriert und gefördert werden soll. Den Kindern hier aus der Region die Möglichkeit eines Skikurses zu bieten, ist eine Sache, die unterstützt werden muss", sagte Huis.

Spannend wurde es im zweiten Teil der Veranstaltung für die Skischüler und deren Eltern, als es um die Verteilung der Medaillen ging. Bei besten Pistenverhältnissen stellten die Skikursteilnehmer wieder am letzten Skikurstag ihr Können unter Beweis und wetteiferten auf einer ausgesteckten Kurvenstrecke um die schnellste Zeit. Jeder Skilehrer würdigte daher nochmals die Leistungen der Kinder beim Abschlussrennen mit einer Medaille und einer Urkunde.

Daneben gab es eine Ehrung für die schnellsten Läufer des Gesamtklassements. Bei den Mädchen konnte zum wiederholten Male Paola Grund aus Gerolsbach die schnellste Zeit für sich verbuchen, bei den Burschen sicherte sich Niklas Gellermann aus Klenau mit seiner schnellsten Zeit ebenfalls einen Pokal. Wie jedes Jahr hatten Petra und Josef Schenk aus Junkenhofen die Pokale gestiftet und überreichten diese auch. "Grundsätzlich liegt jedoch das Hauptaugenmerk darauf, diesen Abschlusslauf nach einer erfolgreichen und unfallfreien Skikurswoche als eine Veranstaltung zu sehen, bei der der Spaß und die Freude am Skilauf im Vordergrund stehen", sagte Alexander Schwertfirm.

Im Vorfeld der Ehrungen gab es eine Bildpräsentation mit einem Rückblick auf die vergangenen Tage mit schönen Schnappschüssen der Teilnehmer. Dadurch konnten sich auch die nicht dabei gewesenen Eltern ein Bild vom Können ihrer Kinder machen.

Nach einem schönen Ausklang der Gerolsbacher Skikurse haben die Organisatoren der Skischule den Blick nun bereits wieder nach vorne gerichtet. Als nächster Termin steht am 17. Februar die Après-Skifahrt nach Söll auf dem Programm. Selbstverständlich können an dieser Tagesfahrt Skisport- beziehungsweise Snowboard-Begeisterte aller Altersklassen teilnehmen. Verbindliche Anmeldungen nimmt der Partner der Skischule, Schenk Reisen in Junkenhofen, unter der Telefonnummer (08445) 910 44 entgegen. Die Abfahrt ist um 6 Uhr in Gerolsbach an der Haltestelle in der Ortsmitte - weitere Haltestellen werden je nach Bedarf eingerichtet.

Zur Vorbereitung auf die nächste Saison, hier noch unser Kursprogramm von 2017. 

 

>> Kursprogramm zum Download <<

 

FCG Fasching 2018

Details

!!!Die Skisaison 2017/2018 hat begonnen!!!

Details

Breitensport beim FC Gerolsbach startet in die neue Saison

Details

Mit Ende der Sommerferien startet beim FC Gerolsbach wieder die Breitensportsaison und damit verbunden die Fitness-Chance für jedermann nach dem Motto: Sport vor Ort mit Qualität. 16 tolle Kurse hat der Verein dabei wieder auf die Beine gestellt und zeigt damit, auf welch vielseitige Weise man bis ins hohe Alter trainieren und fit bleiben kann.

Besonders freut Breitensportbeauftragte, Brigitte Polzmacher, dass mit dem Kurs „Zirekeltraining für Sie und Ihn“ ein weiteres, viel versprechende Angebot hinzugekommen ist und die besonders hoch im Kurs stehenden Angebote der letzten Jahre aufrecht erhalten werden konnten. Detaillierte Informationen zu allen Sportangeboten, Übungsleitern, Veranstaltungsorten und -zeiten stehen auf der Homepage im jeweiligen Bereich. Zusätzlich liegen in einigen Gerolsbacher Geschäften und im hiesigen Vereinsheim Flyer aus.

„Großputztag“ beim FC Gerolsbach - Samstag, 15. Juli 2017, Start 9 Uhr

Details