Nächste Spiele:

Toller Auftritt der A-Junioren zum Jahresauftakt

Details

Sicherlich nicht als Favorit waren die A-Junioren der SG Gerolsbach/Jetzendorf am Dreikönigstag nach Unterschleißheim zum Hallenturnier des SG Fasanerie/Riedmoos gereist. Den dort trafen die in der Gruppe spielenden Kicker auf zwei weitere Teams die in der selben Spielklasse antreten sowie auf vier Kreisklassen- und einer Kreisliga-Mannschaft. Doch schon der erste Auftritt gegen die SV Germering war vielversprechend.

Die mit einem kompletten Block (4 Spieler) von 1999 geborenen Spielern und einem 2001er-Block (eigentlich noch B-Junioren) sowie dem Keeper Dominik Schuster bestehende Mannschaft bezwang den Gegner in 12 Spielminuten mit 8:2. Im nächsten Spiel traf man auf das KK-Team des TSV Eching und lag nach 3 Minuten mit 0:2 zurück.

Dann drehten die Spieler aus Gerolsbach und Jetzendorf aber mächtig auf und gewannen das Spiel noch mit 4:2. Im letzten Gruppenspiel konnte man sich gegen Phoenix Schleißheim sogar noch ein 4:5 Niederlage leisten, die zum Gruppensieg reichte.

 
Im Halbfinale ging es dann gegen den aktuellen Spitzenreiter der Kreisliga München, die U 17 der TAFi Glonntal, dem Turnierfavoriten. Die technisch hochversierten Spieler sahen sich aber heftiger Gegenwehr ausgesetzt. Immer wieder gingen die Gerolsbacher in Führung, die Glonntaler blieben jedoch immer wieder dran. Zwei Minuten vor Ende stand es 4:3 für die SG Gerolsbach/Jetzendorf und die TAFi Glonntal belagerte das Tor von Dominik Schuster, der mit allen was er zu bieten hatte verhinderte, dass der Ball nochmals ins Netz der Gerolsbacher einschlägt. Mit seinen Paraden beförderte er die frustrierten Favoriten ins kleine Finale und sein Team ins Spiel um Platz eins. 
 
Hier traf man auf den Gastgeber der SG Fasanerie/Riedmoos die im gesamten Turnierverlauf kein Spiel verloren hatten. Prompt gingen diese auch nach einer Minute mit 1:0 in Führung. Dann nahm sich Najib Mansi ein Herz und spielte sich durch die komplette gegnerische Mannschaft und hämmerte den Ball zum Ausgleich ins Netz, der aber wieder nicht lange hielt. Dann war es wieder Zeit für den 1999er-Block bei dem Maxi Stadler, Sven Böhm und Felix Bauer in ihrer Spielfreude nicht zu bremsen waren. Durch teils überragendes Zusammenspiel gelangen ihnen das Spiel auf 4:2 zu drehen. Die letzten drei Minuten gingen dann die 2001er wieder mit viel Einsatzwillen ans Werk und als Lennart Fuhrmann 90 Sekunden vor Spielende auf 5:2 erhöhte, kam die Gegenwehr des Gastgebers vollends zum Erliegen. 
 
Stolz nahm das Team den Weltmeisterpokal für den 1.Platz entgegen. Für einige Spieler war dieser Erfolg in der Halle der erste in der gesamten Juniorenzeit und wurde dementsprechend gefeiert. Zu erwähnen sei auch, das in die SG in einer reinen Spielzeit von 60 Minuten 25 Treffer erzielte (Sven Böhm 8, Felix Bauer und Lennart Fuhrmann je 5, Maxi Stadler 3 und Najib Mansi und Florentin Gassner je 2).


 
Im Siegerbild von links nach rechts. Trainer Detlef Fuhrmann, Lennart Fuhrmann, Florentin Gassner, Christoph Foltin, Maxi Stadler, Najib Mansi, Felix Bauer, Sven Böhm, Maxi Reil, Trainer Uwe Höch und liegend Dominik Schuster.