Nächste Spiele:

Trainer ziehen Bilanz

Details

Halbzeitbilanz der Jugendmannschaften

 

A-Junioren:

Eine wichtige Entscheidung hatten die Verantwortlichen schon weit vor der Saison zu treffen. Denn im ursprünglichen Kader standen nur 14 Spieler der Jahrgänge 1999 und 2000, was für eine U19 nicht ausreichend gewesen wäre. Sieben Spieler des Jahrgangs 2001 wagten den Schritt und schlossen sich den älteren Teamkollegen an. Schon in den Vorbereitungsspielen zeigte sich, dass sich das Team schnell gefunden hat und auch der Saisonstart in der Gruppe ging mit 2 Siegen glatt über die Bühne.

Im Pokal konnte man sich zweimal gegen höherklassige Gegner durchsetzen und scheiterte nach großem Kampf erst im Viertelfinale gegen die JFG Lech-Schmutter, die in der Kreisklasse alle bisherigen 10 Spiele gewinnen konnten. Am dritten Spieltag musste man dann gegen die TSG Augsburg ein Unentschieden hinnehmen und in der Woche drauf gar die erste und einzige Niederlage der Saison gegen die SG Ober-/Unterhausen. Schade dass das spielentscheidende 1:2 kurz vor Ende der Begegnung aus klarer Abseitsposition erzielt wurde. Doch dieses Tor sollte am 30.September bereits das letzte Gegentor der A-Junioren der SG Gerolsbach/Jetzendorf gewesen sein. In den restlichen sechs Spielen blieb das Team ohne Gegentor und liegt zum Ende der Vorrunde drei Punkte hinter dem Tabellenführer aus Ober-/Unterhausen auf Rang zwei. Dazu weist das Team noch die beste Tordifferenz auf und hat mit Felix Bauer den aktuellen führenden der Torschützenliste in seinen Reihen. Das Experiment mit drei Jahrgängen ist bislang geglückt und die Mannschaft wird versuchen, auch in der Rückrunde vorne mitzuwirken.

 

B-Junioren

Des anderen Freund, des anderen Leid, kann man wohl zusammenfassend sagen, wen man den bisherigen Saisonverlauf der B-Junioren in der Kreisklasse anschaut. Der Wechsel der sieben 2001er in die A-Jugend wäre aufgrund des ursprünglichen Kaders von mehr als 20 Spielern sicherlich zu verschmerzen gewesen. Doch schon in der Vorbereitungsphase hatten einige Spieler die Mannschaft verlassen. Doch schon zum Punktrundenstart war zu erahnen, dass das Team wahrscheinlich einen harten Abstiegskampf bestreiten muss. Drei teils deutliche Niederlagen standen zu Buche. Zu dem suchten mehr und mehr unzuverlässige Spieler das Weite und kamen ohne besonderen Grund weder zum Training als auch zu den Spielen. Und als ob dies nicht schlimm genug gewesen wäre, musste man durch Verletzungspech wochenlang auf wichtige Spieler verzichten. So konnten an einem Spieltag gar nur acht Spieler der B-Jugend antreten, wurden aber durch Spieler aus der C-Jugend und von 2001er-Spieler aus der A-Jugend unterstützt. Insgesamt konnten in zehn Spielen bislang sieben Punkte erzielt werden, was im Klassement Platz 10 von 13 Teams bedeutet. In der Rückrunde wird man alles daran setzen, die Klasse zu halten, was sicherlich auch gelingen wird, wenn die Mannschaft mitzieht und das Verletzungspech fern bleibt.

 

C-Junioren

Die C1-Junioren spielen bislang in der Kreisklasse eine tolle Saison. Mit einer Halbzeitbilanz von sieben Siegen in 10 Spielen einem Unentschieden und zwei Niederlagen liegt man mit derzeit 22 Punkte und ein Torverhältnis von 38:14 auf Platz zwei mit nur einem Punkt Rückstand auf den Erstplatzierten. Allerdings liegt die Spitzengruppe eng zusammen, denn den Tabellensechsten trennen derzeit nur vier Punkte vom Spitzenreiter. Bester Torschütze der SG ist derzeit Lorenz Kirmair mit 9 Treffern, der sich aber leider Mitte der Vorrunde eine schwere Verletzung zuzog und hoffentlich in der Rückrunde wieder dabei sein kann, wenn sein Team weiter um die Spitzenposition kämpfen wird. Dann sollten auch die ebenfalls langzeitverletzten Franz Wenger und Kapitän Valentin Hecht zurück sein um die gute Ausgangsposition zu nutzen. Auch im Pokal sorgte man für Furore und schied erst in der dritten Runde gegen die BOL-Mannschaft der JFG Neuburg aus dem Wettbewerb.

 


F1-Junioren

Die F1 Jugendmannschaft des FC Gerolsbach startete gleich mit einer hohen Niederlage gegen den BC Aresing in die neue Saison. Doch schon im zweiten Spiel konnten die Gerolsbacher ihr Können unter Beweis stellen und gewannen 3:1 gegen den TSV Schiltberg. Mit jedem weiteren Spiel gelang es der Mannschaft mehr zusammen zuwachsen und das Spiel der gegnerischen Mannschaften zu stören und selbst zu punkten. Es waren zwar Niederlagen gegen den SC Mühlried, TSV Weilach und TSV Pöttmes zu verbuchen, aber die jungen Spieler konnten in der Rückrunde einen weiteren Sieg gegen die SG Oberbernbach/Inchenhofen mit 11:1 verbuchen und ein Unentschieden gegen den TSV Weilach, gegen die man in der Vorrunde noch verloren hatte. Nun startet man in die Hallensaison und freut sich schon auf die nächsten Gegner in der dann neu zusammengestellten Rückrunde, in der man auf leistungsgleiche Teams treffen sollte.

F2-Junioren

Auch die F2 nahm am Spielbetrieb teil und hatte bis zu 11 Spieler im Kader. Das Team ist eifrig am Trainieren und hatte in den Spielen nicht immer das Glück auf seiner Seite. In den acht Partien setzte es sieben Niederlagen, aber auch einen Sieg, der vielumjubelt war. Mit der Torausbeute von 21 erzielten Treffern konnten die Trainer sicherlich zufrieden sein, allerdings standen auch 39 Gegentore zu Buche, was letztendlich zur oben genannten Spielbilanz führte. Doch alle Spieler und Spielerinnen machen sichtliche Fortschritte und in der Frühjahrsrunde werden sich diese sicherlich auch in Punkten bemerkbar machen.