Nächste Spiele:

Bereits zum 12. Mal lud die Vorstandschaft alle Ehrenamtlichen, Sponsoren und Gönner zum Neujahrsempfang ein. 1. Vorstand Ernst Sengotta stellte den zahlreich erschienenen Gästen Erfolge und Vereinsgeschehen des Jahres 2013 vor, ehrte einige langjährige Vereinsmitglieder, gab eine kurze Vorschau auf 2014 und bedankte sich bei den Anwesenden mit einem üppigen Frühstücksbuffet für ihr Engagement.

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft beim FC Gerolsbach, v.l.n.r.: Gratulant 1. Bürgermeister Martin Seitz, Ehrenamtsbeauftragte Sonja Zeindl, Konrad Fränzl, Elfriede Rieß, Johann Schellner, 3. Vorstand Michael Schwertfirm, Josef Demmelmair, Gratulantin 2. Bürgermeisterin Gerti Schwertfirm, 1. Vorstand Ernst Sengotta.

1. Vorstand Ernst Sengotta blickte zufrieden auf das vergangene Sport- und Vereinsjahr zurück. Es sei dem Verein erneut gelungen, dem Verein und den verschiedenen Sparten des Vereins „viel Erfolgreiches hinzuzufügen und zu erreichen.“

Im Fußball, so Ernst Sengotta, lief es für den Herrenfußball durch den Abstieg aus der Kreisliga nicht so gut – und die Reserve zog sich aus dem offiziellen Ligenbetrieb zurück -, doch der momentane Tabellenstand der Ersten zur Winterpause und der jüngst („mit etwas Pech“) erzielte dritte Platz beim Sparkassen-Hallen-Cup zeige deutlich positive Tendenzen. Auch die Damenmannschaft hätte sich in der letzten Kreisligasaison mit einem mittleren Tabellenplatz in der Kreisliga gut behaupten können. Sehr erfolgreich hätte die AH-Mannschaft abgeschlossen, denn erneut nach 2012 konnte sie den Pokal der Altlandkreis-Meisterschaft – 2013 im „Finale dahoam“ – nach Gerolsbach holen.

Sehr stolz zeigte sich Ernst Sengotta über die Fußballjugend, die mit ihren 10 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen und überwiegend in vorderen Tabellenpositionen zu finden sei. Dies sei das Ergebnis von Kontinuität und Engagement der ehrenamtlichen und sehr engagierten Jugendtrainer und der Jugendleitungen um Markus Kick und Thorsten Sturm.

Durch die neuen und überarbeiteten Breitensportangebote und das große Engagement der Übungsleiter, so der 1. Vorstand weiter, „konnten wir viele neue Menschen in und um die Gemeinde erreichen, sodass der Verein im März 2013 das 1200. Mitglied begrüßen konnte, worauf so mancher benachbarte Verein sicherlich neidvoll blicken wird“. Als besondere Magnete stellten sich die Aerobic- und Zumba-Angebote heraus. Stolz könne man auch auf die beiden Taekwondo-ler Manfred Eder und Isabella Kirmayr sein, denn mit ihnen hätte der Verein 2013 die ersten Schwarzgurt-Träger aus den eigenen Reihen.

Auch außerhalb des Sports sei der FCG erfolgreich, denn die Theatergruppe sei es gelungen, mit ihrem zweiten Stück „Der Kampfgockel vom Moserhof“ nochmals mehr Besucher in den Breitnersaal zu locken.

Anschließend präsentierte Ernst Sengotta schlaglichtartig einige Punkte, die 2014 für den Verein Bedeutung gewinnen werden. Neben der notwendigen und bereits mehrfach angekündigten Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, nannte er insbesondere die schwierige Suche nach Ersatz für den mittlerweile aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen 2. Vorstand Stephan Casper und den nicht mehr zur Wahl antretenden 1. Schriftführer Heiko Krabbe. Hier seien bis zur Mitgliederversammlung am 7. März weiter intensive Bemühungen um passende Nachbesetzungen für diese „substantiellen Positionen“ erforderlich. Erfreulich sei, dass ab 2014 endlich ein Trainingsplatz zur Verfügung stehen würde, der zur Entlastung der bestehenden Rasenflächen beitragen würde.

Seine Rück- und Vorschau beendete der 1. Vorstand mit einem besonderen Dank an alle Trainer, Übungsleiter, Ehrenamtlichen, Sponsoren und Gönner des Vereins und an die Mitglieder, denn „letztendlich ist es immer die Leistung aller, die solch eine Erfolgsgeschichte ermöglicht“.

Abschließend wurden für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt: Josef Demmelmair, Konrad Fränzl, Herbert Huber, Elfriede Rieß, Johann Schellner. Herzlichen Glückwunsch!

"Packen wir´s also gemeinsam an und sorgen wir dafür, dass unser FC Gerolsbach weiterhin der gemeinsame Mittelpunkt der Gemeinde und der gemeinsame Treffpunkt der Generationen auch im Jahr 2014 ist!" 1. Vorstand Ernst Sengotta

Zahlreiche Leckereien warteten auf die Gäste - Dank an die Küchen-Crew!!