Nächste Spiele:

Jugendmannschaften des FC Gerolsbach haben Grund zum Feiern

Nach Abschluss einer langen Saison können wir erfreut feststellen, dass unsere Jugendmannschaften die erfolgreichste Spielzeit seit Ewigkeiten gespielt haben. 3 Meistertitel, 2 Vizemeisterschaften und als „schlechteste“ Platzierung ein vierter Platz.

Meisterschaften durften wir auch in den vergangenen Jahren immer wieder feiern, aber eine Saison ohne einen einzigen Ausreißer nach unten, haben wir wohl noch nicht gespielt. Einen großen Anteil am guten Abschneiden haben die Juniorinnen, die in dieser Saison sehr erfolgreich, zusammen mit dem ST Scheyern, in einer Spielgemeinschaft starteten. Zwei Meisterschaften bei C- und D-Juniorinnen zeugen von dieser tollen Zusammenarbeit, für die wir uns auch sehr herzlich bedanken möchten. Die in der Kreisliga spielenden B-Juniorinnen kamen auf einen sehr guten dritten Rang, der eventuell noch mit dem Aufstieg in die Bezirksliga verbunden ist. Durch den Meistertitel der C-Juniorinnen sind wir,d.h. die SG aus Scheyern und Gerolsbach auch erstmals mit einer Mannschaft in der BOL vertreten.

 

Unsere U19 trat in einer SG mit dem TSV Jetzendorf und der Spvgg Steinkirchen an. Einen Kader von 26 Spielern aus drei Vereinen zu einem Team zu formen war sicher keine leichte Übung, der 3. Platz am Ende gibt den Trainern aber recht.

Den dritten Meistertitel für unseren Verein erspielten, erkämpften und erlitten sich unsere U17 in überzeugender Manier. Den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse nehmen wir gerne wahr, da uns auch in der kommenden Saison eine starke Mannschaft zur Verfügung stehen dürfte. Dann ist auch die U15 nicht mehr alleine in dieser Spielklasse vertreten, deren vierter Platz in der Endabrechnung ein Erfolg ist, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war.

Beide U13 Teams haben eine ganz ausgezeichnete Saison hingelegt. Der ältere Jahrgang schloss seine Runde auf Platz drei ab, der jüngere konnte lange Zeit um die Meisterschaft mitspielen und musste sich erst am Ende mit der Vizemeisterschaft begnügen.

Der einzige Wehrmutstopfen ist der Rückzug der U11 in der Winterpause. Mit zu kleinem und jungem Kader gestartet, mussten wir die Reißleine ziehen und die Mannschaft zurückziehen.

Last but not least; unsere Jüngsten. Für viele Spieler der U9 war es die Premierensaison, aber nach Schwierigkeiten in der Vorrunde setzte eine stetige Aufwärtsentwicklung ein, die am Ende zur Vizemeisterschaft führte.

Für die kommende Saison sind wir bei den Großfeldmannschaften sehr zuversichtlich. Gleiches gilt für die Juniorinnen, bei denen wir die sehr gute Zusammenarbeit mit Scheyern fortsetzten möchten. Probleme haben wir nur im Kleinfeldbereich. Da können wir momentan keine F-Jugend ins Rennen schicken. Es fehlt schlicht am Nachwuchs.

Aber jetzt feiern wir erst einmal die Erfolge dieser Saison, erholen uns alle und starten danach wieder voller Elan in die Saison 2014/15

(MK)