Nächste Spiele:

Gutes Wetter, spannende Spiele, viele Zuschauer 4 Tage Turnier beim FC Gerolsbach waren wieder ein voller Erfolg

WM-Titel krönte tolle Jugendturniere beim FCG!

Besser hätte es nicht laufen können. Nach erfolgreicher Beendigung der Gerolsbacher Ju-gendturniere am Sonntagabend, konnte man im hiesigen Sportheim auch noch den WM-Titel feiern.

Da in diesem Jahr insgesamt sieben Turniere in verschiedenen Altersklassen gespielt wurden, ging das Ganze aber schon am Samstag vor einer Woche mit einem B-Junioren- und einem B-Juniorinnen-Turnier los. Bei den B-Junioren kam leider ein Team trotz Zusage nicht auf das Sportgelände, so dass nur noch vier Teams übrigblieben. In einer Doppelrunde (zweimal Jeder gegen Jeden) wurde dann der Turniersieger ermittelt. Hier setzte sich der ST Scheyern knapp vor dem FC Gerolsbach durch. Bei den B-Juniorinnen kämpften fünf Teams um die Siegerpokale. Neben zwei Teams der SG Scheyern/Gerolsbach und vom SV Waidhofen nahmen auf der TSV Pfersee und die Spvgg Kaufbeuren den weiten Weg auf sich. In einem äußerst spannenden Turnier erspielte sich hier die Spvgg Kaufbeuren den Turniersieg.

 

Am letzten Wochenende kamen dann nochmals mehr als 400 Spieler zum FC Gerolsbach zur einer tollen Einstimmung vor dem großen Finale.
Am Samstag liefen zeitgleich die Turniere der F-Junioren, der D-Juniorinnen und der C-Jugend. Leider hatten bei den D-Mädchen ebenfalls zwei Teams kurzfristig abgesagt, bei den C-Junioren konnte ein Team ebenfalls nicht antreten. Für die Turnierorganisatoren ist dies immer eine stressige Situation, die aber gut gemeistert wurde.

Die kleinsten Teilnehmer lieferten sich am Vormittag ein spannendes F-Jugend-Turnier. In zwei Gruppen zu vier Teams kämpfte man um die Halbfinalteilnahme. In Gruppe eins konnte sich das Heimteam und der TSV Weilach durchsetzten, in Gruppe zwei hatten der TSV Meitingen und der SC Mühlried die Nase vorn. Die siegreichen Teams im Hablfinale waren der FC Gerolsbach und der TSV Weilach die es im Finale spannend machten. Erst das Acht-Meter-Schiessen musste entscheiden. Hier setzte sich das Heimteam durch. Zu erwähnen sei noch das Spiel um Platz sieben, dass ebenfalls per Acht-Meter-Schießen entschieden werden musste. Der Gewinner dieses Spiels, der Spvgg Erdweg, freude sich dermaßen über den vorletzten Platz, als wären sie gerade Weltmeister geworden. Ein Beleg dafür, dass im Jugendfußball nicht immer nur Erfolge das Wesentliche sind, sondern einfach nur der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Im D-Juniorinnen-Turnier hatten mit dem TSV Schwaben Augsburg und dem FC Augsburg zwei namhafte Teams zugesagt. In einer Doppelrunde entwickelte sich ein bis zum letzten Spiel umkämpftes Turnier. Am Ende konnte sich auch hier die Heimmannschaft der SG Scheyern/Gerolsbach durchsetzten. Auch das mit vier Teams etwas geschrumpfte Teilnehmerfeld beim C-Jugend-Turnier am Nachmittag wurde mit einem doppelten Jeder-gegen-Jeden-System gespielt. Auch hier fiel die Entscheidung im allerletzten Spiel. Die Spvgg Röhrmoos setzte sich hier mit 2:0 gegen den FC Gerolsbach durch und wurde Turniersieger.

Am Sonntag standen dann mit dem E- und D-Jugend-Turnier mit je 10 Teams die letzten beiden Wettbewerbe auf dem Programm. Glücklicherweise waren hier alle Teams zeitge-recht angereist. Auch das E-Jugend-Turnier war in der Gruppenphase bis zum Ende span-nend. In Gruppe A setzten sich der SV Petershausen und der TSV Markt Indersdorf durch, in Gruppe B erreichten die SG Hettenshausen/Ilmmünster und der BC Aichach das Halbfinale. Den Finaleinzug schafften dann die beiden Erstplatzierten. In einem packenden Finalmatch setzte sich dann die SG Hettenshausen/Ilmmünster mit 1:0 durch.

Den Schlusspunkt setzten die D-Junioren. Bei einem mit je zwei Kreisliga- und Kreisklassen-teams, sowie sechs Gruppenteams sehr gut besetztem Teilnehmerfeld sah man hier wohl das ausgewogenste Turnier. In Gruppe A erreichte der SC Mühlried mit einem Tor Vorsprung vor dem FC Gerolsbach Platz 1. Beide zogen so ins Halbfinale ein. In Gruppe zwei konnte sich der Favorit vom TSV Haunstetten mit vier klaren Siegen vor dem TSV Hohenwart durchsetzen. Im Halbfinale kämpfte sich der FC Gerolsbach gegen den TSV Haunstetten dann bis ins Acht-Meter-Schießen und verlor dort unglücklich. Im zweiten Halbfinale setzte sich Hohenwart gegen Mühlried durch. Das kleine Finale entschieden dann die Gerolsbacher gegen Mühlried für sich und blieben damit als einziges Team im gesamten Turnier ohne Gegentor. Den Turniersieg holte sich in einem spannenden Finale der TSV Hohenwart mit 1:0 gegen den Haunstetten. So gingen die aufregenden und für die Verantwortlichen arbeitsreichen Turniertage ohne größere Verletzungen der Spieler und mit viel Lob von allen Seiten zu Ende. Das Tor von Mario Götze kurz vor Mitternacht war dann die Krönung des Turnierwochenendes.

Gesamtergebnisse:
B-Junioren:
1. ST Scheyern
2. FC Gerolsbach
3. HSV Rottenegg
4. TSV Weilach

B-Juniorinnen:
1. Spvgg Kaufbeuren
2. SG Scheyern/Gerolsbach 1
3. TSV Pfersee
4. SG Scheyern/Gerolsbach 2
5. SV Waidhofen

F-Jugend:
1. FC Gerolsbach
2. TSV Weilach
3. TSV Meitingen
4. SC Mühlried
5. TSV Haunstetten
6. SV Petershausen
7. Spvgg Erdweg
8. SV Hörzhausen

C-Jugend:
1. Spvgg Röhrmoos
2. FC Teutonia München
3. FC Gerolsbach
4. SC Mühlried

D-Juniorinnen:
1. SG Scheyern/Gerolsbach
2. TSV Schwaben Augsburg
3. FC Fasanerie-Nord München
4. FC Augsburg

E-Junioren:
1. SG Hettenshausen/Ilmmünster
2. SV Petershausen
3. BC Aichach
4. TSV Markt Indersdorf
5. SC Mühlried
6. FC Gerolsbach
7. MTV Pfaffenhofen
8. TSV Jetzendorf
9. TSV Weilach
10. ST Scheyern

D-Junioren:
1. TSV Hohenwart
2. TSV Haunstetten
3. FC Gerolsbach 1
4. SC Mühlried
5. FC Gerolsbach 2
6. FC Zell/Bruck
7. Spvgg Langenbruck
8. JFG Ilmtal
9. JFG Pfaffenhofen-Land
10. SG Steinkirchen/Jetzendorf

 

Gerolsbacher Damen gewinnen beim eigenen Turnier

Die Damenmannschaft des FC Gerolsbach erweist sich beim Heimturnier als schlechter Gastgeber und stellt sich den größten Pokal in die eigene Vitrine.

Nachdem die Teams aus Rohrbach und Mühlried kurzfristig abgesagt hatten wurde das Turnier bei strahlendem Sonnenschein mit vier Teams in einer Doppelrunde ausgetragen. in der Hinrunde dominierten die Gastgeber und der ASV Kiefersfelden das Geschehen. Beide gewannen ihre Spiele gegen den ST Scheyern und den Tsv Weilach, im direkten Vergleich kam es zum leistungsgerechten 1:1, Kiefersfelden hatte allerdings das bessere Torverhältnis. In der zweiten Hälfte des Turniers wurde der ST Scheyern besser und erreichte gegen Gerolsbach und Kiefersfelden jeweils ein Unentschieden. Auch Weilach punktete gegen die Gäste aus der Grenzregion, mußte sichallerdings gegen die immer stärker werdende Heimmannschaft mit 0:4 geschlagen geben. So kam es in der vorletzten Partie zu einem "Endspiel". Dem FC Gerolsbach hätte allerdings auch ein Punkt zum Turniersieg gereicht. Doch damit wollte sich der Gastgeber nicht zufrieden geben und gewann verdient mit 1:0. Das war der Turniersieg für das spielerisch und auch kämpferisch bestes Team, zweiter wurde der ASV Kiefersfelden vor dem ST Scheyern und dem TSV Weilach.

Bilder