Nächste Spiele:

A-Junioren

Der BFV hatte sich für die Saison 2019/20 und den Bezirk Schwaben wieder
einmal etwas Neues ausgedacht. Abschaffung der Kreisklasse, Zusammenlegung 
aller Mannschaften von Gruppe und Kreisklasse, und dann daraus acht 6er
Gruppen bilden. Die jeweils besten zwei Teams jeder Gruppe qualifizieren
sich nach 10 Spieltagen für eine Kreisligaqualifikation in der Rückrunde.
Der Rest spielt um die Goldene Ananas oder wahlweise auch um Nichts. Keinen Titel, keinen Auf- oder Abstieg. Es war also allen klar, dass wir mit
unserer Truppe unbedingt mindestens Zweiter werden mussten. Wir wussten aber auch um die Stärke des Kaders und waren durchaus optimistisch es in einer Gruppe mit der JFG Weilachtal, dem TSV Kühbach, der SG Neuburger Land, der SG Joshofen-Bergheim und der SG Steingriff/Mühlried auch schaffen zu können.
Am Ende der Gruppenphase können wir ein vorgezogenes positives Fazit
ziehen.

27 Punkte aus 10 Spielen, sprechen eine klare Sprache. Nur eine Niederlage. Und die geht neben einer nicht ganz optimalen Leistung mindestens zu 50% auf die Kosten des völlig indisponierten Schiedsrichters. Aber Schwamm drüber. Besonders in den letzten Spielen zeigten sich mehr und mehr die spielerischen Qualitäten der Mannschaft. So holt man gegen die JFG Weilachtal nach einem 0:2 noch einen 3:2 Sieg und zeigte im letzten Spiel gegen Kühbach (3:1) eine mannschaftliche geschlossene Leistung, auf die sich weiter aufbauen lässt. 
Der Kader aus 19 Spielern hat sich von Beginn an sehr motiviert gezeigt.
Teilweise hatten wir wirklich großartige Trainingseinheiten mit Zug und
tollem Fußball. Nicht immer konnten wir dieses Niveau auch in den Spielen
zeigen, aber grundsätzlich war es eine sehr gute Hinrunde. Die Stimmung im Team ist toll. Keinerlei Streitereien oder Stinkstiefel die für schlechte
Stimmung sorgen. Eine coole Truppe aus Gerolsbacher und Jetzendorfer
Spielern, die alle an einem Strang ziehen.

Wir freuen uns auf die Rückrunde.
Da warten die jeweils zwei besten Teams aus 4 Gruppen der Vorrunde auf uns.
In 14 Spielen wird dann ein Aufsteiger in die Kreisliga ausgespielt. Das
wird eine Herausforderung der wir uns gerne stellen.

 

Das Trainerteam Markus Kick, Detlef Fuhrmann, Leo Solich

 

B-Junioren

Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg, starten wir nun in Saison 19/20 in der mit 11 Mannschaften, sehr stark besetzten Kreisliga Augsburg.

Vor Beginn der Vorbereitung im August gingen wir davon aus, dass wir einen Kader von 24 Spielern zur Verfügung haben. Da unser Torwart der letzten Saison, Benedikt Lange, in die A-Jugend hochgezogen wurde und kurzfristig drei Spieler aufhörten, begannen wir mit 20 motivierten Jungs.Für uns war die Kreisliga absolutes Neuland und so formulierten wir unsere Zielsetzung für die Vorrunde vorsichtig: Erfahrung sammeln und ein Tabellenplatz über dem Strich.
In der Vorbereitung bestritten wir insgesamt 5 Spiele. Im ersten Freundschaftsspiel bei der U17 des TuS Holzkirchen (KL Zugspitze) mussten wir gleich mal eine 7:1 Klatsche einstecken. In den folgenden Spielen konnten wir 3 Siege feiern und uns mit einem Unentschieden begnügen. Alles in allem gut vorbereitet, starteten wir das Abenteuer Kreisliga.

Unsere Saison startete erst am 2. Spieltag gegen den SV Mering, hier konnten wir zu Hause einem 2:1 Sieg verbuchen. Mit einem Unentschieden gegen die SG Dinkelscherben/Horgau/Auerbach und einer knappen 3:2 Niederlage beim TSV Schwaben Augsburg II sind wir durchaus erfolgreich in die Saison gestartet. Wir sind in der Liga angekommen.


Leider mussten wir verletzungsbedingt ab dem zweiten Spiel der Vorrunde auf Luis Müller und Lukas Salvermoser verzichten. Zudem hat sich Matthis Koschyk entschieden mit dem Fußball aufzuhören und schon hatten wir nur noch 17 Jungs zur Verfügung.
In den nächsten Spielen wechselten sich Sieg und Niederlage ab. Einem famosen 7:2 gegen den BC Aichach folgte ein 0:2 gegen den BOL Absteiger Neuburg/Joshofen. Am 6. Spieltag konnten wir beim TSV Gersthofen II einen 6:2 Sieg verbuchen und das auf ungewohntem Kunstrasen. Seit diesem Sieg müssen wir nun auch noch verletzungsbedingt auf unseren Kapitän und Abwehrchef Valentin Hecht verzichten, was unsere Personaldecke noch weiter ausdünnte.
Am 7. Spieltag war die JFG Lohwald zu Gast und hier mussten wir eine unglückliche 1:2 Niederlage einstecken.
Am Ende der Herbstferien (8. Spieltag) durften wir zum Tabellenführer dem TSV Haunstetten reisen. Hier setzte es eine deftige 6:0 Niederlage. In diesem Spiel wurden uns zum ersten und bisher einzigen Mal unsere Grenzen aufgezeigt.

Das Spiel gegen Bobingen wurde auf unseren Wunsch hin verlegt, da wir aufgrund der vielen Verletzungen keine Mannschaft zusammenbekommen konnten. Im letzten Spiel gegen Göggingen gab es dann nochmal drei wichtige Punkte und so stehen wir auf einem respektablen 6. Tabellenplatz mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 22:20.


Unsere bisherigen Torschützen waren: Samuel Jung (6), Lorenz Kirmair (3), Franz Wenger (4), Moritz Lessel (3), Ulli Schreier (2), Florian Friesecke und Valentin Hecht (je 1). Neben einer guten Trainingsbeteiligung, wurde in den Spielen immer vorbildlich gekämpft und auch schöner und schneller Kombinationsfußball gezeigt. Innerhalb der Truppe herrscht eine tolle Kameradschaft unter den Jungs.


Die Winterpause werden wir mit ein paar Hallenturnieren überbrücken, bis wir dann Ende März 20 mit der Rückrunde beginnen.
Wir möchten uns bei den Eltern für die Übernahme von Fahrdiensten und das waschen der Trikots bedanken, denn ohne euch ginge es nicht.
Uns Trainern hat es wieder einmal richtig Spaß gemacht mit dieser Truppe! Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit .


Eure Trainer Volker Lessel, Mäx Steiner und Heiner Raabe

 

C2-Junioren

Nach der Sommerpause startete die C2 mit insgesamt 14 Spielern und dem neuen Trainer Andreas Pramsohler in die Saison 2019/2020.
Einige Spieler kannten sich bereits aus der letzten Saison, ein paar rückten aus der D-Jugend nach und auch Neuzugänge konnte der Verein verbuchen.
Damit die fußballbegeisterten Jungs, der neu zusammengestellten Mannschaft, die hauptsächlich aus Jahrgang 2006 besteht besser in die Saison kommen, beschlossen die Verantwortlichen die SG Jetzendorf/Gerolsbach diese als C7 auf dem Kleinfeld in der Punkterunde spielen zu lassen.


Durch den tollen Teamgeist und der super Kameradschaft, konnte die Mannschaft schnell zusammenwachsen und eine Einheit werden. Jetzt brauchte die Mannschaft Spielpraxis, um auch im Vergleich mit dem Gegner auf dem Feld zu bestehen. Im ersten Spiel mussten sich die Jungs noch gegen den FVgg Gammelsdorf mit 0:9 geschlagen geben. Im darauffolgendem Spiel gegen SG Eichenfeld konnten sie in einem spannenden Spiel einen zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand noch in einen 5:3 Sieg umwandeln, was den Teamspirit und den Kampfgeist bestätigte. Die Heimspiele gegen den FC Tegernbach und den ST Scheyern konnten gewonnen werden, bei den Auswärtsspielen gingen die Punkte jedoch an den Gegner. So erreichte die Mannschaft letztendlich einen hervorragenden 4.Platz.
Ein herzliches Dankeschön geht wie immer an die Eltern, die ihre Kinder regelmäßig zum Training und den Spielen fahren und uns bei den Heimspielen mit Kaffee und Kuchen versorgen.


Allen zusammen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2020.


Euer Trainer Andreas Pramsohler

 

D1-Junioren

Die D1 Mannschaft, der Spielgemeinschaft des TSV Jetzendorf und des FC Gerolsbach, besteht hauptsächlich aus Spielern des Jahrgangs 2007. Das Team darf sich aktuell in der Kreisklasse abmühen. In der vorherigen Saison ist dieser Jahrgang in ihrer D2 Liga noch Meister geworden. Jetzt, in der neuen Liga, steht die D1 hinten drin. Man kann auch sagen, die Kreisklasse ist eine Nummer zu groß. Geht der Teamplan aber auf, so wird die Kreisklasse in der Rückrunde gehalten.

Warum ist Sport wichtig für die Kinder? Darüber kann man viel schreiben. Wir Trainer können bestätigen, dass die Kinder sehr viel lernen – insbesondere, dass es nach schönen Zeiten auch mal schlechte Tage gibt. Da ist der Sport eine gute Übung. Schließlich kann man nicht jedes Jahr Erster werden. Die Trainingsbeteiligung ist trotzdem genauso hoch wie das Jahr zuvor im Meisterjahr. Jedes Jahr kommen sogar noch neue Spieler hinzu.

Die Jungs haben trotzdem eine riesen Gaudi. In Erinnerung bleibt die Schlammschlacht in Vohburg. Ein Spiel im Flutlicht und bei strömenden Regen. Der Sportwart aus Vohburg muss wohl im Urlaub gewesen sein, sonst wäre das Spiel abgesagt worden. Nach dem dritten Tor gegen uns, innerhalb 15 min, glaubten wir Trainer, dass die Jungs sich schonen wollen, für andere Aufgaben. Das Spiel ging hoch verloren, aber unser Torwart hat kurz vor Schluss einen Elfer gehalten. Das wurde von unseren Spielern wohl als Sieg missverstanden. Dieses Ereignis löste ungeahnte Kräfte aus, nach dem Spiel. Bereits voller Schlamm und Dreck sprangen und rutschten die Jungs mit dem Bauch voraus, in ihren weißen Trikots, voller Freude in die Schlammfelder auf dem Spielfeld. Vielen Dank an die Spielermutter die mit dem Trikotwaschen dran war.

Wir Trainer bedanken uns bei allen Spielereltern und Unterstützer/-innen, besonders natürlich für die Bewirtung durch die Spielermütter bei den Heimspielen. Die gesamte D- Jugend konnte das Sportjahr 2019 bei einer großen Weihnachtsfeier mit dem Nikolaus und dem Krampus gemütlich abschließen.

 

Die D1 Trainer Winfried Aberl und Kaspar Glas


D2-Junioren

Die D2 Jugend mit dem Jahrgang 2008 ist ein spielstarker Jahrgang und steht in der Liga ungeschlagen auf Platz 2. Ab der D-Jugend besteht eine Spielgemeinschaft zwischen dem TSV Jetzendorf und dem FC Gerolsbach. Zusätzlich konnte sich das D- Jugendteam mit zwei Nachwuchstrainern verstärken, welche die D2 trainieren. Die Beiden können sogar eine Trainerausbildung nachweisen. Das ist deshalb erwähnenswert, weil bei den Jugendmannschaften traditionell die Spielerväter in Trainingsanzügen an der Außenlinie stehen.

Durch die starke E- Jugendtrainerarbeit in der Saison davor, vom TSV und dem FC, ist das Team in der Lage jede der 9 Mannschaftspositionen mit einem Top Spieler zu besetzen. Einige Positionen sogar doppelt. Somit fällt es dem Trainerstab leichter auch neue Spieler, oder Spieler mit weniger Spielstärke in das Team zu integrieren. Die Spieler lernen am meisten von den anderen Spielern. Schön ist es deshalb auch, dass 3 Mädchen mit im Kader stehen und auch regelmäßig Spielzeiten bekommen.

Das Ergebnis nach 10 Spielen, inkl. Vorbereitungsspiele, kann sich sehen lassen. 7 Siege, 2 Unentschieden und eine Niederlage. Den erstplatzierten TSV Scheyern hat die D2 im Derby mit 2:1 besiegt. Es macht Spaß zuzuschauen, wenn die starke Defensive wenige Chancen des Gegners zulässt und die Offensive technisch und kraftvoll den Gegner in dessen Hälfte presst. Ein Spielervater filmt alle Spiele mit und stellt eine lebhafte Spielzusammenfassung, mit Musik unterlegt, der Mannschaft zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür. In der Rückrunde wird der starke Block des D2 Jahrganges in die D1 integriert.

Wir Trainer bedanken uns bei allen Unterstützer/-innen. Die gesamte D- Jugend konnte das Sportjahr 2019 bei einer großen Weihnachtsfeier mit dem Nikolaus und dem Krampus gemütlich abschließen.

 

Die D2 Trainer Florian Plöckl, Lennart Fuhrmann und Winfried Aberl