Nächste Spiele:

Über 25 Jahre Skikurs beim FC Gerolsbach

Skilehrerteam 2013
 Das Skilehrerteam des FC Gerolsbach

FCG Skifahrt 2018

Details

Skikurse

Details

 

Trainiert wird bei der "Brettlgaudi"

Landeten beim FC Gerolsbach auf dem Siegertreppchen: Paola Grund und Jan Gellermann (Mitte). Petra und Josef Schenk ehrten die Zeitschnellsten.
 
Die Zeitschnellsten des Skikursrennens ehrte jetzt die Skischule des FC Gerolsbach. Gut 40 Kinder und Jugendliche waren zu den Skikursen angemeldet. 

 "Es ist angesichts der Fülle der in der Region angebotenen Skikurse für uns als relativ kleine Skischule immer eine tolle Sache, wenn wir eine gute Busauslastung mit unseren Skischülern erreichen", teilte Arndt Raschel, Pressesprecher der Skischule Gerolsbach, mit. Dass der Gerolsbacher Skikurs, der immer in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet, auch in dieser Saison wieder ein voller Erfolg gewesen ist, war an den vielen Kindern zu sehen, die gemeinsam mit ihren Eltern an der Veranstaltung teilgenommen hatten.

Neben den Kursen für Kinder und Jugendliche gab es auch in diesem Jahr wieder die Nachfrage nach einem Erwachsenenskikurs. Ebenso eine feste Einrichtung ist die sogenannte "Brettlgaudi", ein zweitägiges Techniktraining unter der Leitung von Josef Lechner, ehemaliger Ausbilder beim BLSV, für versierte Skifahrer.

Besonders dankte Alexander Schwertfirm, der Vorsitzende der Gerolsbacher Skischule, seinem Team an Übungsleitern und allen Beteiligten, die als Ehrenamtliche mit ihrem Engagement zum Erfolg der Veranstaltung beitrugen. Ebenfalls bedankte sich Schwertfirm bei den Eltern jener Kinder, die der Skischule das Vertrauen schenkten und ihre Sprösslinge während der Skikurstage dort in guter Obhut wähnten. Des Weiteren sprach der Vorsitzende der Leiterin der Gerolsbacher Skigymnastik seine Anerkennung aus. Seit nunmehr zehn Jahren leitet Miriam Regau das Skifahrer-Vorbereitungstraining. "Wie die Jungfrau zum Kinde" gekommen sei sie, erinnert sich Miriam Regau, als sie seinerzeit von Gerti Schwertfirm dazu animiert wurde. "Als ich gefragt wurde, ob ich nicht den Übungsleiter für Skigymnastik machen möchte, war ich so überrascht, da habe ich einfach ja gesagt", erinnert sich Miriam Regau. Gerti Schwertfirm, Gerolsbacher Vizebürgermeisterin, war Mitbegründerin der Skischule und lange Jahre im Vorstandsteam aktiv.

Auf "wunderbare Skikurstage mit besten Pistenverhältnissen und fast ausschließlich hervorragendem Skifahrerwetter" blickte Alexander Schwertfirm zurück. Lediglich am letzten Skikurstag sendete der Himmel ein paar Regentropfen. Glücklich sei man, dass es auch in diesem Jahr im Skikurs wieder zu keinen größeren Verletzungen beziehungsweise Unfällen gekommen ist.

Auch FC-Gerolsbach-Vorsitzender Heiko Krabbe lobte die Leistungen der Skischule. Ebenso wie Robert Huis, Leiter der Sparkasse Gerolsbach-Aresing, der eine Spende in Höhe von 300 Euro mitgebracht hatte. "Engagement in der Vereinsarbeit ist eine Aufgabe, die honoriert und gefördert werden soll. Den Kindern hier aus der Region die Möglichkeit eines Skikurses zu bieten, ist eine Sache, die unterstützt werden muss", sagte Huis.

Spannend wurde es im zweiten Teil der Veranstaltung für die Skischüler und deren Eltern, als es um die Verteilung der Medaillen ging. Bei besten Pistenverhältnissen stellten die Skikursteilnehmer wieder am letzten Skikurstag ihr Können unter Beweis und wetteiferten auf einer ausgesteckten Kurvenstrecke um die schnellste Zeit. Jeder Skilehrer würdigte daher nochmals die Leistungen der Kinder beim Abschlussrennen mit einer Medaille und einer Urkunde.

Daneben gab es eine Ehrung für die schnellsten Läufer des Gesamtklassements. Bei den Mädchen konnte zum wiederholten Male Paola Grund aus Gerolsbach die schnellste Zeit für sich verbuchen, bei den Burschen sicherte sich Niklas Gellermann aus Klenau mit seiner schnellsten Zeit ebenfalls einen Pokal. Wie jedes Jahr hatten Petra und Josef Schenk aus Junkenhofen die Pokale gestiftet und überreichten diese auch. "Grundsätzlich liegt jedoch das Hauptaugenmerk darauf, diesen Abschlusslauf nach einer erfolgreichen und unfallfreien Skikurswoche als eine Veranstaltung zu sehen, bei der der Spaß und die Freude am Skilauf im Vordergrund stehen", sagte Alexander Schwertfirm.

Im Vorfeld der Ehrungen gab es eine Bildpräsentation mit einem Rückblick auf die vergangenen Tage mit schönen Schnappschüssen der Teilnehmer. Dadurch konnten sich auch die nicht dabei gewesenen Eltern ein Bild vom Können ihrer Kinder machen.

Nach einem schönen Ausklang der Gerolsbacher Skikurse haben die Organisatoren der Skischule den Blick nun bereits wieder nach vorne gerichtet. Als nächster Termin steht am 17. Februar die Après-Skifahrt nach Söll auf dem Programm. Selbstverständlich können an dieser Tagesfahrt Skisport- beziehungsweise Snowboard-Begeisterte aller Altersklassen teilnehmen. Verbindliche Anmeldungen nimmt der Partner der Skischule, Schenk Reisen in Junkenhofen, unter der Telefonnummer (08445) 910 44 entgegen. Die Abfahrt ist um 6 Uhr in Gerolsbach an der Haltestelle in der Ortsmitte - weitere Haltestellen werden je nach Bedarf eingerichtet.

Zur Vorbereitung auf die nächste Saison, hier noch unser Kursprogramm von 2017. 

 

>> Kursprogramm zum Download <<

 

BSV-Übungsleiter Grundstufe erfolgreich absolviert

Details

Nach einer Woche intensivem Training kehrten Franziska Gollnhofer, Marina Hartl und Hannah Reck vom FC Gerolsbach erfolgreich mit dem BSV-Übungsleiter Grundstufe zurück. Insgesamt waren 40 angehende Übungsleiter beim Lehrgang des OSV im Stubaital dabei.

Nach der Ankunft im Hotel am Samstagmorgen ging es natürlich schon bei besten Bedingungen und Sonnenschein auf die Piste. Nach einem lockeren Einfahren startete auch gleich der Unterricht. In diesen Tagen stand vor allem die Bewältigung der ersten Abfahrt über Pflugbogen bis hin zum parallelen Fahren auf dem Lehrplan.

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker schon um 5:45, da sich alle pünktlich um 6 Uhr zum morgendlichen Joggen trafen. Gestärkt vom ausgiebigen Frühstücksbuffet, startete das Skiprogramm täglich um 9 Uhr auf dem Gletscher. Am Dienstag waren alle aufgeregt, da die erste Lehrprobe bevorstand. Trotz aller Nervosität, wurde diese mit Bravur gemeistert. Als es über Nacht schneite, wurde nun das Erlernte im Tiefschnee getestet. Bei anfänglich schlechter Sicht, klarte es später auf und das Tiefschneefahren gelang immer besser. Nachdem am Mittwochabend um 22.30 alle Teilnehmer die Theorie bestanden hatten, war allen klar, das muss gefeiert werden. Da der ein oder andere doch recht spät ins Bett kam, waren die Ausbilder gnädig und ließen den Morgensport ausfallen. 

Donnerstags gab es noch Noten auf „mittlerer Radien gedriftet“ und „Pflugbogen“. Mit der zweiten Lehrprobe am Freitag neigte sich die Woche dem Ende zu. Am Samstag bekamen dann alle Teilnehmer ihrer Urkunden und machten sich nach einer erfolgreichen Woche auf dem Weg nach Hause.

Ausbildungslehrgang der Gerolsbacher Skischule Gerolsbach in Leogang

Details

Unser Bild zeigt einen Teil der Ausbilder der Skischule Gerolsbach an der Bergstation der Asitzbahn in Leogang 

Bereits am frühen Morgen des vergangen Samstag ging es für die Ausbilder und Betreuer der Skischule Gerolsbach in die noch nicht wirklich ganz so weiße Bergwelt des Skizirkus von Leogang / Saalbach – Hinterglemm. Seit einigen Jahren ist dieses großräumige und attraktive Skigebiet ein beliebtes Ziel für die internen Lehrgänge der Skilehrer und Betreuer der Skischule Gerolsbach.

Obwohl auch hier wie in weiten Teilen der Alpenregion die allgemeine Schneelage noch etwas zu wünschen übrig lässt, waren die Pisten der Skiarena bestens hergerichtet und präpariert. Auf Grund der abwechslungsreichen und mannigfaltigen Abfahrten kann hier im unterschiedlichen Gelände bestens und vielseitig trainiert werden. Schließlich sind auch für Ausbilder das Training und die Weiterbildung wichtige Faktoren um den Skischülern ein hochwertiges Kursniveau zu bieten. Basiswissen so zu vermitteln dass trotzdem für Spaß und Freude genügend Raum bleibt sollte die Zielstellung für jeden Skikurs sein.

Weiterlesen...

Zwei neue DSV Instructoren bei der Skiabteilung des FC Gerolsbach

Details

Franz-Josef Mahl, Dritter v.l. und Arndt Raschel, Zweiter v. rechts  mit weiteren glücklichen AbsolventenÜberglücklich, entspannt und mit jeweils einer Prüfungsurkunde in den Händen kehrten am Wochenende die beiden frischgebackenen DSV Instructoren Franz-Josef Mahl und Arndt Raschel 

vom Stubaier Gletscher nach Gerolsbach zurück.

Die beiden Ausblider der Skiabteilung des FC Gerolsbach hatten sich bereits Anfang des Jahres dazu entschlossen, sich beim bayerischen Skiverband für eine Ausbildung zum „DSV B-Trainer Ski“ anzumelden. Neben zahlreichen Lehrgängen im Vorfeld fand nun abschließend die Prüfungswoche am Stubaier Gletscher unter sommerlichen Bedingungen statt.

Bereits am Pfingstsamstag quälten sich die 34 Lehrgangsteilnehmer von verschiedenen Skiverbänden stammend, aus ganz Bayern mit hunderttausenden von Pfingsturlaubern Richtung Innsbruck um rechtzeitig zum Lehrgangsbeginn in Neustift im Stubaital einzutreffen.

Die vom Oberpfälzer Skiverband nach den Vorgaben des BSV abgehaltene Ausbildung untergliedert sich während einer kompletten Woche in verschiedene Bereiche.

Beginnend mit einem Theorienachmittag am Samstag über Skitechnik, Bewegungslehre, Material- und Lawinenkunde, und Sportpädagogik folgten im Anschluss sechs anspruchsvolle Skitage in denen die Absolventen ihr technisches Können unter Beweis stellen mussten.

Weiterlesen...

Unterkategorien

   

Aktive Helfer  

   

Papiersammlung

für unsere Jugend

Der nächste Termin:

24.11.2018

   
   
   
Maler Lindner